Vertiefer-Entwurf

Vertiefer-Übung

NEU BEDACHT – Eine Aufstockung in Zwingenberg

Aufgabe

Stocken Sie ein bestehendes Gebäude in der Altstadt von Zwingenberg auf. Das Gebäude befindet sich „Auf dem Berg“ im Altstadtbereich von Zwingenberg.

Sie haben kürzlich das bestehende Gebäude geerbt und möchten die Wohnfläche vergrößern. Wegen der hohen städtischen Dichte am Standort entscheiden sie sich ihr Gebäude aufzustocken. Die Wahl der Raumnutzung steht Ihnen frei. Dies könnte z.B. ein Schlafzimmer mit Bad, ein Atelier, ein Gästezimmer, ein Wohnzimmer mit großer Terrasse, oder eine ganz andere Nutzung sein. Informationen zur Struktur des bestehenden Gebäudes entnehmen Sie der zur Verfügung gestellten.

Die Aufgabe untergliedert sich in zwei Blöcke: Im ersten Block entwickeln Sie eine räumliche Konzeptidee und erarbeiten die Volumetrie der Aufstockung. Stellen Sie Ihren Entwurf anhand aller erforderlichen Grundrisse, Schnitte und Ansichten dar. Im zweiten Block vertiefen Sie Ihren Entwurf konstruktiv. Dabei entwickelt jede Zweiergruppe zwei unterschiedliche konstruktive Lösungen Ihres Dachs.

Wählen Sie neben der Zinkbedachung eine weitere Dachdeckung und entwickeln Sie Details zu beiden Lösungen. Optimieren Sie iterativ Ihre Dachaufbauten hin zu einer materialgerechten Lösung. Diskutieren Sie die Ressourceneffizienz und Ressourcenkonsistenz beider Konstruktionen an Hand von Fügeprinzipien und den Herstellungs-, Instandsetzungs- und Rückbaupotentialen der verwendeten Baustoffe. Bewerten Sie den Einsatz der grauen Energie (PE n.e.) und des Treibhauspotentials (GWP) beider Konstruktionen mit Hilfe einer Ökobilanz exemplarisch für einen Quadratmeter Ihres Dachaufbaus. Verwenden Sie hierfür die Ökobilanzdaten der ökobau.dat des Bundesumweltministeriums und die zur Verfügung gestellten Excel-Vorlage. Sammeln Sie Muster aller verwendeten Materialien für beide Dachaufbauten.

Termine

17.07.2014 Bekanntgabe der zusätzlichen Teilnehmer per Mail (inkl. Vertieferstudenten)

18.07.2014 Ausgabe der Aufgabe – Beginn: 10:00 Uhr, Seminarraum ENB 3. West22.07.2014 Exkursion nach Datteln zu Rheinzink

30.07.2014 Zwischenpräsentation (Block 1) – Beginn: 14:00 Uhr, Seminarraum ENB 3. West

13.08.2014 Abgabe und Endpräsentation (Block 1 + Block 2) ) – Beginn: 11:00 Uhr, Seminarraum ENB 3. West

14.08.2014 Auswahl und Bekanntgabe der Teilnehmer am Dachwelten-Workshop per Mail

03. bis 05.09.2014 Abschlussworkshop Dachwelten-Wettbewerb am Tegernsee

Exkursion am 22.07.2014

05:45 Treffen an der Bushaltestelle Mensa TU-Lichtwiese

06:00-10:30 Busfahrt nach Datteln1

0:30-10:45 Begrüßung

10:45-12:15 Werksführung

12:15-13:00 Vortrag Dach

13:00-13:30 Lunch

13:30-14.15 Dachwelten mit RHEINZINK

14.15-15:15 „Werkstatt“

15.15-15:45 Fragestellungen zu Verlegetechniken / Werkstoff im Kontext zur Entwurfsaufgabe

15:45-16:00 Ausklang

16:00-20:00 Busfahrt zurück nach Darmstadt

Lehrende

Prof. Christoph Kuhn

Dipl.-Ing. Thorsten Burgmer

Dipl.-Ing. David Sauerwein