Stegreif

Stegreif

teilen, werken, wandeln – Eine Werkstatt auf Zeit

Termine

Ausgabe: 08.07.2014 ab 11:30 im Seminarraum 3. West

Abgabe: 23.07.2014 ab 11:30 im Seminarraum 3. West

Ausgangssituation

„Ich leih´ mir mal Deine Halle.“ Warum kaufen, wenn auch leihen geht? In Handwerk und Gewerbe leiht man sich gerne mal die Bohrmaschine, den Bagger oder auch mal den Stapler aus. Warum nicht auch die Drehbank, die Hebebühne oder die Lackierbox? Oder doch nicht gleich eine komplette Fachwerkstatt? Schreinerwerkstatt, Schlosserei, Autowerkstatt, Lackiererei…. ‐ für eine Woche lang oder länger? Kein Problem!So richtig „unter einem Dach“ ‐ und mit einem „richtigen Konzept“ dahinter, welches den Betrieb managt und einem Gewerbetreibenden viele lästige Dinge abnimmt. Ach, eine Würstchenbude gibt ́s natürlich auch. Ganz neu ist das natürlich nicht. Bisher ähneln solche Werkstätten aber eher einer selbstorganisierten Blechbude im Hinterhof… und im Radio läuft Fußball. Bis heute.

Aufgabe

Entwickeln Sie eine Konzeptidee für eine temporär genutzte, offene Werkstatt. Definieren Sie dessen Corporate Identity durch eine stimmige Namensgebung und finden Sie einen passenden und angemessenen architektonischen Ausdruck. Entwickeln Sie für die einzelnen Nutzungen ein modulhaftes Raumgefüge und verknüpfen Sie die unterschiedlichen Nutzungsbereiche funktional sinnvoll miteinander. Ihr Gebäude muss so flexibel sein, dass es schnell auf Nutzungsänderungen reagieren kann, indem es bei Bedarf wachsen und schrumpfen kann. Finden Sie hierzu eine passende modulare oder elementierte Bauweise, die die Anforderungen Ihrer Geschäftsidee und den funktionalen Anforderungen des Raumprogramms sinnvoll entspricht. Berücksichtigen Sie aber, dass Sie den Standort nur 5 Jahre nutzen können. Daher ist neben einer ökonomischen Bauweise, auch der Rückbau- bzw. die Rezyklierbarkeit der Baustoffe von Interesse.

Standort

Der Standort des Gebäudes befindet sich an der Hanauer Landstraße in Frankfurt am Main im Bereich des Osthafens

Lehrende

Prof. Christoph Kuhn

Dipl.-Ing. Thorsten Burgmer

Dipl.-Ing. David Sauerwein