SoSe 15 - Stegreif - Energieturm

Stegreif SOLARPERFORMATIVE FASSADE

Der Stegreif knüpft thematisch an das am Fachgebiet Entwerfen und Nachhaltiges Bauen bearbeitete Forschungsprojekt „Benefit E2“ an. Grundlagenwissen zu Technologien und Strategien solaraktiver Fassadensysteme, wurden den Studierenden anhand eines Input-Vortrags auf Basis der Ergebnisse des Forschungsprojektes „Benefit E1“ vermittelt.

Die Lehrveranstaltung wurde in Kooperation mit der Firma Goldbeck New Technologies Gmbh, vertreten durch Hr. Schrimpf und mit dem Fachgebiet Immobilienwirtschaft und Baubetriebswirtschaftslehre an der TU-Darmstadt, vertreten durch Dr. Nikolas Müller, konzipiert und durchgeführt.

Auszug aus der Aufgabenstellung

Entwickeln Sie eine architektonische Idee für eine zukünftige solaraktive Fassade für ein fiktives Bürogebäude mit einem Fassadenraster von 1,25m und einer Geschosshöhe von 3,675m. Gewünscht ist ein innovatives, zukünftiges Fassadensystem, bei dem ergänzend zu konventionellen Ausführungen von Hüllflächen, Ideen zu alternativen energiegewinnenden Systemen, Materialien oder Materialkombinationen entwickelt werden können. Es obliegt Ihnen, ob die Fassade thermisch und/oder elektrisch Energie gewinnen soll. Neben der energetischen Verknüpfung mit dem Gebäude ist auch eine synergetische Einbindung der Fassade im urbanen Kontext denkbar. Schwerpunkt der Aufgabe ist die Verknüpfung einer technischen Idee mit einer überzeugenden atmosphärischen Wirkung der Fassade.